Schulbetrieb nach den Pfingstferien

Leider können wir noch keine Aussage treffen, wie sich der Unterrichtsbetrieb nach den Pfingstferien gestalten wird, da dies immer von den Inzidenzzahlen abhängig ist. Am Freitag, den 20.05.2021 werden wir an dieser Stelle darüber informieren, in welcher Form der Unterricht organisiert wird. Für einen eventuellen weiteren Wechselbetrieb haben Sie die Gruppeneinteilung der Kinder bereits von den Klassenlehrern erhalten.

Die Testpflicht besteht weiterhin. Da Montag (24.05.2021, Pfingstmontag) ein Feiertag ist, testen wir am Dienstag.

Sollte ihr Kind nicht im Präsenzunterricht sein, Sie aber auf die Notbetreuung angewiesen sein, denken Sie bitte rechtzeitig daran, dies auch anzumelden.

 

Bleiben Sie alle gesund und passen Sie auf sich auf! Liebe Grüße

28.04.2021 - Dankeschön!

Heute haben wir die großzügige Spende von 850€ von der Blumen- Apotheke erhalten. Alle Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium freuen sich sehr und bedanken sich dafür recht herzlich.

 

Spende Aapotheke

09.04.21 - Testpflicht

Ab dem 12.April 2021 sollen alle Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche getestet werden. Die Tests sind auf Grundlage der Entscheidung der Landesregierung verpflichtend. Geben Eltern nicht die Zustimmung zur Durchführung der Testung, so sind weder die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung noch das Betreten der Schule möglich.

 

Ihr Kind kann also nur unter folgenden Voraussetzungen die Schule besuchen:

 

- Entweder es hat die Einwilligungserklärung mit, auf der Sie bestätigen, dass Sie der Testung zustimmen

 

oder

 

- sie lassen die Testung an ihrem Kind in einem Testzentrum (beispielsweise Apotheken) durchführen und schicken den aktuellen Nachweis über eine negative Testung auf das SARS-CoV-2 Virus mit.

 

An unserer Schule werden die Testtage Montag und Donnerstag sein. (Sofern Sie der Selbsttestung an der Schule nicht zugestimmt haben, benötigt ihr Kind jeweils an diesen Tagen eine Negativbescheinigung.)

19.03.2021 - Jessener Förderschule "Lebensweg" ist feierlich eröffnet.

 

 

Nadine Helwig öffnet die Tür zum Wirtschaftsraum. "Das ist unser Herzstück", sagt die 33-jährige Chefin der Jessener Förderschule "Lebensweg", die vom Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) zur feierlichen Übergabe einen großen Schlüssel erhalten hat.
Insgesamt 4,4 Millionen Euro investierte der Landkreis, unterstützt durch EU-Mittel aus dem Programm STARK III plus ELER in Höhe von 2.553.754 Euro, in das Gesamtvorhaben.
Das Außengelände ist noch eine Großbaustelle und aus Sicht der Schulleiterin das Sorgenkind (Baulärm sowie die Mehrbelastung bei der Betreuung). "Die Schüler können sich in der Pause nicht austoben oder relaxen. Wir regeln das aktuell über gemeinsame Spaziergänge."

 

(https://www.mz-web.de/jessen/foerderschule-eroeffnet-modern-und-farbenfroh-in-jessen-38197806)

18.03.2021 "Klasse 2.0"

 

In der Oberstufe steht das medienpädagogische Projekt „Klasse 2.0“ auf dem Unterrichtsplan. Marie Sophie Kunze ist mit dabei.

 

(https://www.mz-web.de/jessen/foerderschule-eroeffnet-modern-und-farbenfroh-in-jessen-38197806)

Aufruf zur Namensfindung der neugebauten Schule

Liebe Schüler, Eltern und Kollegen,

 

unser geplanter Umzug Ende diesen Jahres nach Jessen wirft die Frage nach einer neuen Namensgebung auf. Wir möchten Euch hieran aktiv beteiligen und rufen zu Vorschlägen auf.

 

neubau_09_20.jpg

 

Bitte richtet Eure Ideen zur Namensgebung bis spätestens 29. September 2020 an das Sektretariat.

 

Nach Sichtung aller eingegangenen Vorschläge trifft die Schulleitung eine Auswahl und gibt diese in die Gesamtkonferenz zur Abstimmung weiter.

 

Macht mit, beteiligt Euch!



Verkündung!


Nach sehr vielen kreativen Vorschlägen wurde am 05.10.2020 in der Gesamtkonferenz einstimmig der neue Schulname beschlossen.

> Wir wollen unsere Kinder ein Stück auf ihrem Lebensweg stärken und begleiten. Nach dem Umzug werden wir nun "Förderschule Lebensweg" heißen.<

 




Datenschutzerklärung